Über uns

Unsere Weinstube gibt es seit 1998. Wir, das sind Martin und Erika Schluchter, sowie die Kinder Sarah, Karolin und Ruben. Wir sind Quereinsteiger, kommen aber beide aus landwirtschaftlichen Betrieben.

Im Frühjahr 1998 haben wir das ehemalige Stallgebäude zu einer so genannten Besenwirtschaft (Weinstube) umgebaut, die wir dann am 28. Oktober 1998 eröffneten. Im Jahre 2003 wurde die Küche erweitert. 2005 haben wir die Terrasse überdacht und zu einem Wintergarten ausgebaut.

Zusätzlich betreiben wir Obstbau auf einer Fläche von 1,2 ha. Unsere Äpfel werden zu Apfelsaft oder Schnaps verarbeitet. Der Apfelsaft wird bei uns gepresst, erhitzt, abgefüllt und in unserer Weinstube ausgeschenkt. In der ‚Bag in Box‘ (10l) können Sie den Apfelsaft auch zu Hause genießen.

Auf 1,2 ha Rebfläche bauen wir die Rotweine wie Lemberger, Trollinger, Schwarzriesling und Spätburgunder und Weißweine wie Riesling und Müller-Thurgau an. Alle Weine können Sie in unserer Weinstube genießen.

In der Weinstube und der Küche wird auf die Verwendung regionaler Produkte sehr viel Wert gelegt. Unser Brot backen wir selbst. Die hausgemachten Kuchen und Torten gehören zu unseren Spezialitäten.

Unser gesamtes Produktangebot gibt es natürlich auch zum mitnehmen: zum genießen allein oder mit Freunden, für Festlichkeiten im Betrieb oder im Verein – oder als Geschenk!

Die Umgebung

Unsere Weinstube liegt in einem der wohl schönsten Teile von Hohenlohe, zwischen Heilbronn und Schwäbisch Hall. Die nächste große Kreisstadt ist Öhringen.

Baierbach (250 m ü. d. M.) gehört, zusammen mit 5 weiteren Ortsteilen zur Gemeinde Pfedelbach und liegt auf der Gemarkung der ehemaligen Gemeinde Harsberg. Der Ort hat etwa 660 Einwohner, die auf einer Fläche von 680 ha leben.

In unserer unmittelbaren Nähe verlief der ‚Limes‘, der von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt wurde. Der Limes in Deutschland ist mit 550 km das längste Bodendenkmal der Welt nach der Chinesischen Mauer und der Hadrianswall in Großbritannien.

Die Landschaft ist geprägt vom Wein- und Obstanbau, der überwiegend als Nebenerwerb betrieben wird.

Die Weinbaufläche beträgt ca. 120 ha. Ein Großteil des Ertrages wird genossenschaftlich vermarktet.

In der Gemeinde Pfedelbach gibt es rund 130 Schnapsbrenner. Alleine in Baierbach sind es acht.

Im Weinbaumuseum Pfedelbach ist das im Jahr 1752 angefertigte, prachtvolle ‚Fürstenfass‘ zu bewundern. Es ist das drittgrößte Holzfass der Welt mit einem Fassungsvermögen von 64.664 Litern. Heute ist es Namensgeber und Markenzeichen der genossenschaftlichen Weinkellerei Hohenlohe.

Die größten Arbeitgeber der Gegend sind die Firmen Scheuerle (Tiefladerbau) und Elbe (Gelenkwellen).